Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


spielwiese

Inhaltsverzeichnis

spielwiese

Die Übersichtsseite von M1k3y und hase über die neue KVM-Spielwiese auf buprenorphin.shack.

OS: Debian 9.2 (stable) mit Proxmox

Storage

Der lokale RAID Controller vom Typ „HP Smart Array P420i“ wurde mit Hilfe einer HPE Service CD auf einen „HBA Mode“ umgestellt. Dadurch werden alle RAID Funktionen abgeschaltet und der Controller reicht die Platten nativ durch an das Betriebssystem wie ein normaler HBA-Adapter (Host Bus Adapter).

Dazu:

  1. über einen Windows PC auf die iLO der Maschine zugreifen. (DNS: ilo.hostname.shack)
  2. Die „.NET Remote Console“ öffnen
  3. über „Virtual Drives“ –> „Image File (CD/DVD)“ das iso einlegen
  4. HP Server einschalten und CD booten.
  5. Danach erst einmal einen automatisches Firmware-Upgrade des gesamten Hosts machen lassen. Dauert etwa 1 Stunde.(ernsthaft!!!)
  6. Dann wieder in die CD booten und in den „Interactive Firmware Upgrade“ Modus wechseln.
  7. Dann den HP Storage Admin öffnen und den kompletten RAID Controller clearen. –> HP Storage Admin schließen (X rechts oben)
  8. In der Übersichtsseite (Auswahlmöglichkeiten „Firmware Upgrade“ und „HP Storage Admin“: Ctrl-Alt-d-b-x drücken
  9. Shell öffnet sich.
  10. Quelle [0]
  11. Befehl: „hpssacli controller slot=0 modify hbamode=on forced“ ausführen
  12. Wenn ein Fehler mit „not supported in this configuration“ auftritt ist der RAID Controller nicht komplett leer. Bitte die Konfig des RAID Controllers richtig clearen!
  13. Ausführung des Befehls bestätigt sich durch keine Ausgabe.
  14. Bei nächstem Reboot sollte der RAID Controller im BIOS POST sagen, dass alle RAID Funktionen ausgeschaltet sind.

DANN… und nur dann ;) hat man die Platten aus der Front nativ am OS.

Storage Devices: 1x USB Stick 4GB auf USB Steckplatz Mainboard (im Server) ←- Grub ist hier im MBR installiert. 6x 300GB Disks

Layout: –> Software RAID 5

  1. → beinhaltet die 6 HDDs

–> LVM

  1. → /dev/md0 (RAID5 Volume)
    1. → vg-local-hdd
      1. → lv-local-root (50 GB)
        1. → „/“
      2. → lv-local-swap (20 GB)
  2. → /dev/sdg1 (USB Stick)
    1. → vg-local-usb
      1. → lv-local-boot (100% Free)
        1. → „/boot“

VM Host

Als Host dient derzeit buprenorphin mit einem Proxmox VM-Host.

Netzwerk

Eigenheiten bei den physikalischen Interfaces

Damit die Interfaces nach dem ändern der Konfiguration wieder korrekt konfiguriert werden muss bei den jeweiligen Interfaces die Option autostart gesetzt sein.

Netzweränderungen anwenden

Achtung: zuerst den Punkt Eigenheiten bei den physikalischen Interfaces lesen

Zum Anwenden der neuen Netzwerk Konfiguration ohne neustart:

cp /etc/network/interfaces.new /etc/network/interfaces
systemctl restart networking.service

Oder alternativ das Script network-apply.sh in /root ausführen

Links

spielwiese.txt · Zuletzt geändert: 2018-03-30 16:01 von hase