Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


infrastruktur:kueche:reinigungsmittel

Reinigungsmittel, Putzmittel und ihr Anwendung

Vorneweg

Wenn ein Verbrauchsmaterial alle ist, bitte Bescheid (mail an mitglieder@) geben, damit es nachgefüllt werden kann. Sonst steht man da (z.B. beim cleaning rage) und hat nicht das richtige Putzmittel.

Anwendung der Mittel

Die verschiedenen Flüssigkeiten haben unterschiedliche Namen und Verwendungszwecke. Da wir Anwendungen haben, die in „normalen“ Haushalten nicht vorkommenm, dürfte das nicht allen klar sein.

Handseife, flüssig:

Ist zum Händewaschen da. Wird auf den beiden Toiletten deployed. Wir haben Großgebinde (= Kanister mit 5l-20l) davon und können die Seifenspender auf den Toiletten daraus nachfüllen.

Geschirrspülmittel:

Damit kann man im Prinzip alles putzen. In der Küche vor allem Geschirr, Kochutensilien etc., aber auch Oberflächen kann man damit reinigen. Für nahezu alle Reinigungsarbeiten das Richtige und den folgenden, spezialisierteren Reinigern vorzuziehen. Es ist aber nicht für die Verwendung in der Spülmaschine geeignet, da es zu stark schäumt! Wir haben davon in der Regel im Schrank unter dem Spülbecken ein Großgebinde (= Kanister mit 5l-20l) aus der Metro. Wenn das Geschirrspülmittel in der Flasche alle ist, kann man sie aus dem Großgebinde nachfüllen.

Spülmaschinentabs, Spülmaschinensalz und Klarspüler:

Diese drei gehören in die Spülmaschine. Der Klarspüler sieht zwar aus wie ein farbloses Spülmittel, putzt aber nicht und gehört daher nicht ins Spülbecken.

Complex Blue:

Ist ein alkalischer Reiniger, den h0uz3 im shackspace in einem 1:1 Mischungsverhältnis deponiert hat. Damit kriegt man Computergehäuse, Küchenmaschinen etc. an schwer zugänglichen Stellen sauber. Das Zeug ist biologisch abbaubar und lebensmittelecht, aber für die meisten Anwendungen in der Küche overkill, insbesondere für Oberflächen ist es das Falsche, da man es auf jeden Fall nachspülen muss, damit es keine glitschige Oberfläche hinterlässt. Theoretisch könnte man das Zeug 1:100 verdünnen, um Tische zu putzen, aber Geschirrspülmittel ist deutlich billiger :-)

Desinfektionsmittel für Oberflächen:

Damit desinfiziert man Oberflächen (You don't say!): Oberfläche vorreinigen, Desinfektionsmittel flächig aufsprühen und mindestens 20 Minuten (!) einwirken lassen. Danach mit Einwegküchentüchern (aka Zewa) trockenwischen. Wird benutzt, bevor auf einer Oberfläche Hackfleisch verarbeitet wird und nachdem auf einer Oberfläche rohe Eier, Hackfleisch, Geflügel oder Fisch bearbeitet wurden. Kann man auch zum Reinigen eines stinkenden Kühlschranks nehmen, wenn kein Kühlschrankreiniger da ist.

Kühlschrankreiniger:

Das ist im Prinzip eine Mischung aus Alkoholen und Reinigungsmittel. Damit kann man, außer Kühlschränken, auch alle möglichen Lebensmittelbehälter reinigen, zum Beispiel dann, wenn's mal in einer Lock&Lock-Dose zu Schimmeln angefangen hat und man das 100% töten will, ohne das Teil in die Spülmaschine zu stecken.

Grundreiniger, Essigreiniger:

Das ist quasi der Panzer unter den Reinigungsmitteln. Wirkt gut auf Fliesen, Armaturen etc.

Toilettenreiniger aka WC-Ente:

Gelförmige Reinungsmischung, die alles kann, was eine Kombination aus Spülmittel, Desinfektionsmittel und Essigreiniger kann, klebt aber auch auf glatten, senkrechten Oberflächen, um einwirken zu können. Aufbringen, einwirken lassen und dann nachspülen.

Laminatpflege, Grill & Backofen-Reiniger, Fensterreiniger:

Für ziemlich genau das, was drauf steht. Fensterreiniger funktioniert auch auf allen glatten Oberflächen und entfernt da z.B. Permanentmarker.

infrastruktur/kueche/reinigungsmittel.txt · Zuletzt geändert: 2017-11-09 01:54 von makefu