Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


Seitenleiste

project:netzschlontz

Netzschlontz

Vorwort

Hi! Raute und meine Wenigkeit (hase) haben dieses Projekt wiederbelebt, um den netzschlontz, der unsere schönen Datenpakete zum und vom Internetz bremst, zu beseitigen.
Wichtig: Wer fragen hat darf diese gerne auf die Mailingliste schreiben. Ich antworte normalerweisetm tagsüber binnen zwei Stunden. Also einfach fragen, wir beißen schon nicht. Und wir akzeptieren auch kritische Fragen, so á la „Bedenkt ihr auch dieses?“ oder „Habt ihr das auch gut überlegt?“.

So, und jetzt…. ist neeetzschlontz angesagt.


Abkürzungen

AbkBedeutungweitere Erklärung
KVzKabelverzweigerdie alten grauen Kästen auf der Strasse
APLAbschlusspunkt LinientechnikHausverteiler für die Telefonleitungen
DSLAMDigital Subscriber Line Access MultiplexerWandler von Glas auf Kupfer (letzte Meile)

Verfolgung Internetkabel

Meter Quelle Art Ziel Bemerkungen
80DSLAM (Rewe?) Erdkabel KVz A25
200KVz A25 Erdkabel Kabelmuffe Gehweg
5Kabelmuffe Gehweg Erdkabel APL
20APL Klingelkabel Weltenraum
50 Weltenraum verdrillt Fablab
7-10Fablab verdrillt TAE Semi
2TAE Semi Klingelkabel RZ Brüstungskanal links
2,5TAE RZ Brüstungskanal links Klingelkabel TAE Semi ganz hinten
1TAE RZ Brüstungkanal rechts Klingelkabel TAE RZ Brüstungskanal links
3TAE RZ Rackschrank Ethernetkabel TAE RZ Brüstungkanal rechts Zwei starke Knicke
370,5 Gesamtweg letzte Meile

Daten

Profil 17a
Frequenzplan: 998ADE17-M2x-B
VDSL Spezifikation von der Telekom

Messort Wann Typ U0 D1 U1 D2 U2 D3 U3 Notes
hase zuhause Line Attenuation(dB) 2,4 3,6 5,4 6,7 4,4 10,1 N/A Referenzleitung (Non-Plus Ultra)
RZ Erstmessung Line Attenuation(dB) 6,1 16,5 29,4 37,4 45,7 59,5 N/A
OR4 11,11 - 02:30 Uhr Line Attenuation(dB) 5,2 12,9 21,5 28,1 32,9 44,4 N/A
APL 11,11 - 10:00 Uhr Line Attenuation(dB) 5,1 12,4 20,1 26,1 31 41,5 N/A
APL 11,11 - 10:10 Uhr Line Attenuation(dB) 5,1 12,4 20,1 26,1 31 41,6 N/A
APL 11,11 - 10:15 Uhr Line Attenuation(dB) 5,1 12,4 20,1 26,1 31 41,6 N/A
APL 11,11 - 10:20 Uhr Line Attenuation(dB) 5,1 12,4 20,1 26,1 31 41,6 N/A


Messort Wann Typ U0 D1 U1 D2 U2 D3 U3 Notes
hase zuhause Signal Attenuation(dB) 2,4 3,6 5,3 6,7 3,5 10,1 N/A Referenzleitung (Non-Plus Ultra)
RZ Erstmessung Signal Attenuation(dB) 6,1 16,5 29,1 37,4 45,5 59,5 N/A
OR4 11,11 - 02:30 Uhr Signal Attenuation(dB) 5,2 12,9 21,2 28,1 32,6 44,4 N/A
APL 11,11 - 10:00 Uhr Signal Attenuation(dB) 5,1 12,4 19,7 26,1 30,6 41,5 N/A
APL 11,11 - 10:10 Uhr Signal Attenuation(dB) 5,1 12,4 19,8 26,1 30,7 41,6 N/A
APL 11,11 - 10:15 Uhr Signal Attenuation(dB) 5,1 12,4 19,8 26,1 30,7 41,6 N/A
APL 11,11 - 10:20 Uhr Signal Attenuation(dB) 5,1 12,4 19,8 26,1 30,7 41,6 N/A


Messort Wann Typ U0 D1 U1 D2 U2 D3 U3 Notes
hase zuhause Noise Margin(dB) 23,6 0 23,6 0 23,6 0 N/A Referenzleitung (Non-Plus Ultra)
RZ Erstmessung Noise Margin(dB) 7,6 6,4 7,2 6,1 6,6 6,3 N/A
OR4 11,11 - 02:30 Uhr Noise Margin(dB) 10,3 0 10,7 0 10 0 N/A
APL 11,11 - 10:00 Uhr Noise Margin(dB) 10,3 12,3 10,3 12,2 9,5 12,3 N/A
APL 11,11 - 10:10 Uhr Noise Margin(dB) 9,9 12,3 10,4 12,3 9,5 12,4 N/A
APL 11,11 - 10:15 Uhr Noise Margin(dB) 10,3 12,2 10,4 12,2 9,5 12,3 N/A
APL 11,11 - 10:20 Uhr Noise Margin(dB) 9,8 12,3 10,4 12,3 9,5 12,4 N/A


Messort Wann Typ Downstream Upstream Bemerkung
hase zuhause - Total FECS 0 0 Laufzeit 3 Tage
RZ Erstmessung Total FECS 2517409 6962 Laufzeit etwa 3 Wochen
OR4 11.11. 2:30 Uhr Total FECS - - nur Momentaufnahme
APL 11.11. 10:00 Uhr Total FECS 0 0
APL 11.11. 10:10 Uhr Total FECS 731 0
APL 11.11. 10:15 Uhr Total FECS 14204 0
APL 11.11 10:20 Uhr Total FECS 78105 0


Messort Wann Typ Downstream Upstream Bemerkung
hase zuhause - Bit Swap 0 0 Laufzeit 3 Tage
RZ Erstmessung Bit Swap 8412 19 Laufzeit etwa 3 Wochen
OR4 11.11. 2:30 Uhr Bit Swap - - nur Momentaufnahme
APL 11.11. 10:00 Uhr Bit Swap 1 0
APL 11.11. 10:10 Uhr Bit Swap 1 0
APL 11.11. 10:15 Uhr Bit Swap 1 0
APL 11.11 10:20 Uhr Bit Swap 2 0


Messort Wann Typ Downstream Upstream Bemerkung
hase zuhause - Sync 112Mbit/s 36Mbit/s Referenzleitung (Non-Plus Ultra)
RZ Erstmessung Sync 60Mbit/s 12Mbit/s
OR4 11.11. 2:30 Uhr Sync 80 Mbits/s 19 Mbits/s
APL 11.11. 10:00 Uhr Sync 83472 kbits/s 19387 kbits/s
APL 11.11. 10:10 Uhr Sync 83704 kbits/s 19372 kbits/s
APL 11.11. 10:15 Uhr Sync 83476 kbits/s 19394 kbits/s
APL 11.11 10:20 Uhr Sync 83704 kbits/s 19375 kbits/s


Notizen

Zitate [0]

Die „Noise Margin“ beziffert NICHT die Dämpfung auf Ihrer Doppelader, sondern den Abstand zwischen dem für Ihren DSL-Anschluss benötigten und dem tatsächlich vorliegenden Signal-Rausch-Verhältnis („signal-to-noise ratio“ → SNR).


Je weniger das DSL-Signal von anderen Signalen gestört wird, desto höher ist dieser Wert. Direkt am Vermittlungsknoten gemessen liegt dieser Wert bei etwas über 30 dB.


Je weniger das DSL-Signal von anderen Signalen gestört wird, desto höher ist dieser Wert. Direkt am Vermittlungsknoten gemessen liegt dieser Wert bei etwas über 30 dB. Da Ihre Doppelader mit vielen anderen in einem Kabel liegt, kann man diesen Wert hinter dem Splitter natürlich nie erreichen. Als Grenzwert für einen stabilen Betrieb gelten 8 dB. Je länger die Doppelader vom DSLAM zu Ihnen ist, desto geringer ist der Rauschabstand. Wirklich schwierig wird es ab einem Wert von 5 dB


Bei einer Reduzierung der Bandbreite - wodurch insbesondere störanfälligere höhere Frequenzen nicht mehr verwendet werden - steigt der Rauschabstand jedoch wieder.

Zitat [1]

Here are ranges for these values that I received from an AT&T provisioning engineer.

For Noise Margin: (the higher this value, the better)
8-13 Average
14-22 Very Good
23-28 Excellent

For Attenuation: (the lower this value, the better)
20-30 Excellent
30-40 Very Good
40-60 Average

project/netzschlontz.txt · Zuletzt geändert: 2017-03-04 13:43 von 82.212.56.183