Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


Seitenleiste

project:relaisbox

Inhaltsverzeichnis

Relaisbox

Die Relaisbox wurde unter der Treppe gefunden.

Eingang:

  • Netzspannung - L, N, PE - keine Sicherung auf Eingangsseite (verlässt sich wohl auf Sicherungsautomat)
  • RJ45 zum Ansteuern

Ausgang:

  • 16x Netzspannung geschaltet - Relais max. 16A, einzeln abgesichert mit 5A mittelträge (Eska M5/250V)
  • RJ45 zum Kaskadieren weiterer Boxen (falls wir noch eine finden ;)

Anzeigen:

  • 1x grüne Power-LED
  • 16x rote LED zeigen an, welcher Ausgang an ist

Logikbauteile:

  • 6x MAX3082 - RS485-Transceiver, half duplex, max. 115kbit/s
  • 1x 74HCT132 - Quad NAND mit Schmitt-Trigger
  • 2x 74HCT4094 - 8bit SIPO-Schieberegister mit Latch und Tristate-Ausgängen, quasi das 595 mit modernerem Pinout
  • 2x ULN2803A - 8x Darlington Driver

Aufbau

Schaltung siehe Foto oben. Nicht gezeigt: Logik-Spannungsversorgung etc.

Im Prinzip ist es ein 16-Bit-Schieberegister mit Latch, das per RS485 (5V differentiell) gefüttert wird. Auf den 8 Pins des Eingangsports liegen CLK, LATCH, X und DIN. Am Ausgangsport kommen entsprechend CLK, LATCH, X und DOUT wieder raus. X ist ein Signal, das in der Box lediglich aufgefrischt, aber nicht verwendet wird. Kein Schimmer, wofür das gut war. An den RS485-Treibern sind Signalpaare teilweise verdreht, was einer Invertierung gleichkommt – das ist in der Zeichnung durch Inverterkreise gekennzeichnet.

Das komische Zeug mit den rückgekoppelten NAND-Gattern ist eine Power-Up-Schaltung, die sicherstellt, dass beim Anschalten das OutputEnable des Shift-Registers aus ist und erst beim ersten LATCH angeht.

Ansteuerung

Man nehme einen 26C31 aus dem mcf-Lager und nutze drei Kanäle davon, um das Teil per $arduino wie ein handelsübliches 16-Bit-Shifti mit Latch anzusteuern. Heiss servieren.

project/relaisbox.txt · Zuletzt geändert: 2016-01-17 22:21 von 2001:4dd0:ae02:beef:61b7:3fe2:10d6:a5e4