Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


Seitenleiste

project:microcontrollerforum:protokoll20100624

MCF Protokoll 24062010

Protokoll MCF

Was erwarten wir uns vom MCF?

Matz (2050 ab, 2130 re) - Was über uC lernen und selbst was weitergeben können

Sascha - Mehr Elektronik, mal in leserlichem ASM, also C, programmieren. (Servergehäuse, Whopper aus wargames, Blinkenlights)

Miefda (2100 ab) - Mehr Wissen über das ganze Thema erlangen

Martin - Scheitert meistens an der konkreten Umsetzung, Arbeitsplatz etc. und möchte endlich mal was machen

Armin - Weiß net was er sagen soll, wird übergangen (will sich vorsichtig an das Thema heranwagen)

Momo - =Matz (von Null auf)

Chris - Ja, mehr Shacky Action, das wofür's den Laden hier gibt. Know-how verteilen. Sachen auf die Füße stellen, die einfach noch nicht da waren, Intelektueller Mehrwert generieren.

Hadez - Schließt sich Chris an. Will einfach loslegen können und bei Problemen jemand fragen können. Teile nicht immer bei der Apotheke holen müssen.

Felix - Wissen erben

Manu - Findets wichtig, ne Bauteilbibliothek zu haben - Brauchen wir einfach. Verwaltete Grundbauteile, Beispielprojekte

Marc - Praktisch die gelernte Theorie anwenden, SMD löten bis hin zu irgendwelchen Schaltungen, selber ein Projekt komplett durchziehen, schaltung entwerfen, …, bis das dann steht. Eher Richtung FPGA, selber ne CPU und irgendwann nen komplett eigenen Computer zu haben. Drive is da, aber ohne regelmäßigen Termin fehlt das Durchhaltevermögen. Neue Leute Heranführen an das Thema. Den Shack vorm Finanzamt begründen zu können.

Robert - Sucht Leute für gemeinsame Projekte, Bauteilbibliothek

2145 Pause

2205 Weiter

2206 Ende

Weiteres Samstag 1400

Statements

Heißt im Grunde zwar Mikrocontrollerforum, elektronische Basteleien sind aber natürlich generell erwünscht.

Lötkolben kann man reparieren, solange man noch einen zweiten hat.

Erstes Projekt für Neulinge: Lötkolben fixen.

Programm

4 Arbeitsplätze:

# Lötkolben

# Zange

# Flachabschneidender Seitenschneider

# n-te Hand

# Multimeter

# Epoxydplatte

# Entlötpumpe

Verbrauchsmaterialien

# Zinn

# Flussmittel

# Entlötlitze

#

Termine

Wir brauchen irgendeine Art von festem Termin

Samstag ab 1400 ? - !

Grundsätzlich Wochenende

Später als 1400 ? - Momo - Nein

Was, wenn Party ist ? (Tische unterm Po wegtragen…)

Am Anfang eher Vorbereitung, nicht schlimm, wenn einige später kommen.

Zusätzlich kleiner Bastelabend unter der Woche (Miefda kann am WE nicht) Montag oder Dienstag

Hadez - Nicht Dienstag

Miefda - Montag am genialsten

Konsens: Montag Bastelabend

Fremde tatsächlich anleiten - sind die Leute vom Shack dafür zu haben ? Gemeinnützigkeit

Zuerst natürlich uns selbst auf eine Ebene bringen und „Ansprechpartner“ erzeugen, Bedienung von (Mess-)Geräten etc. Redundanz schaffen.

Multiseat Workstation, Lötlpätze etc. wichtig für Gäste.

Manu kümmert sich um die Teile.

Teilekolleg als Name für die Bauteilbibliothek - Hadez

Finanzen

Finanzierung erst mal Projektintern, bei Kursen muss es dann über den Verein gehen (gemeines und unnützes nachweisen)

Vorfinanzierung - Marc würde 1000 EUR in den Topf werfen (will das dann halt zurück irgendwann)

- Martin würde 100# einbringen

- Miefda: Später

- Sascha: Später

- Momo:Später

- Armin: Später (So in 35 Jahren)

- Robert: Später

- Hadez: Kommt drauf an was wir brauchen (Digitales Speicheroszi, 400-500#)

- Matz: Kommt drauf an was wir brauchen

- Chris: Summe nennt er, wenn er einen Überblick über das gebrauchte hat

- Manu: Spended am Anfang mal Bauteile Wiederankauf soll durch Verkauf finanziert werden, es muss also erst ein Gewinn generiert werden, hat Priorität. Wie funktioniert dann die Auszahlung?

Erstattung relativ zu Eingaben ( entweder relativ oder Rasenmähermethode )

Dauert vermutlich sehr lange, bis zur Rückerstattung.

Marc macht die Kasse!

Zusätzliches Konto für das MCF? Buchhalterische und Gründe der Flexibilität.

Sollte schon über den Verein gehen, „Vorwurf über schwarze Kasse“ vermeiden.

Verweis auf Methoden, die schonmal so funktioniert haben. Details: Chris, Marc

Teilebibliothek

Preise simpel gehalten ( durch 5ct teilbar etc.)

Manu hat schonmal sortiert, aber es fehlt noch einiges.

Vortrag Chris:

Magazinschränke mit 60 Schubladen - große Fläche, geringe Tiefe

Wie eine Schublade, Man schaut auf die schmale Seite und kann das Ding dann rausziehen - höhere Tiefe bei geringerer Fläche.

Holz unten einpassen und Schubladenauszüge anbringen.

Verwaltung des Lagers:

Zusätzlich zur Beschriftung Barcodes auf den Schubladen. - Bedienterminal

„Aufschreiben“ von Beträgen, bezahlen am Ende vom Monat..

Vorgang: Teile Raus, Barcode einlesen, Menge angeben, Preis wird angezeigt, Kasse steht daneben.

Einfachheit beugt vor Zahlungsfaulheit vor.

Kontrollsystem: Piepser für bestimmte Vorgänge, man hört wenn jemand am Lager ist etc.

Wie selbsterklärend ist das?

Wie groß ist der Schwund ?

Kurzfristige Umschaltung auf Schlossbetrieb muss möglich sein, falls das schief geht.

Dann muss ein Verantwortlicher am Basteltag aufpassen.

Bestandsregulierung mit High- und Low watermark (Mengenrabatte beachten ?)

Zugriff per Netzwerk, zu den Bauteilen auch Datenblättern ablegen.

System für Bausätze, checkt ob Bauteile vorhanden sind etc.

Samstag besprecheung über Bauteile

Software - Armin

Übersicht etc. Webbasiert

Arbeitet beruflich an Warewirtschaftssystemen, hat also schon Vorstellungen

Use Cases und Workflows ?

project/microcontrollerforum/protokoll20100624.txt · Zuletzt geändert: 2012-10-03 09:42 von 95.208.198.230